2024

DER DIE DADA – Unordnung der Geschlechter

    • AUFTRAGGEBERIN

    • Arp Museum Bahnhof Rolandseck

    • AUFGABENFELD

    • Ausstellungskatalog:
      Gestaltungskonzept, Umsetzung, Zeit­planung, Projektkoordination mit Verlag

      Ausstellungsgestaltung: Farbkonzept der Räume und Ausstellungstypografie

      Hrsg: Julia Wallner
      Umfang: 288 Seiten, 200 Abbildungen
      Format: 17 × 24 cm, Klappenbroschur
      Farbigkeit: CMYK + Neon Gelb-Orange 810C

    • THEMA ▶︎

    • Die Ausstellung im Arp Museum beleuchtet die bis heute oft unterschätzte Rolle von Frauen in der subversivsten Kunstbewegung des 20. Jahrhunderts: DADA. Künstlerinnen wie Sophie Taeuber-Arp, Hannah Höch, Gabrielle Buffet-Picabia und viele andere prägten die Dada-Bewegung maßgeblich. Erstmals werden ihre Werke in einer großen Überblicksausstellung gleichwertig neben denen ihrer männlichen Kollegen präsentiert. Dada, mit seinem unbedingten Willen, die alte Ordnung zu stürzen, überwindet viele Grenzen, einschließlich der Geschlechtergrenzen.

    • DESIGNKONZEPT ▶︎

    • Das Designkonzept beruht auf einem besonderen Umgang mit Typografie, inspiriert von der DADA-Bewegung. Verschiedene Schriften und Schriftgrößen betonen die Kapiteltitel und zeigen Schrift nicht nur als Informationsmittel, sondern als ästhetisches und expressives Werkzeug. Diese typografischen Elemente gliedern den Katalog und die Ausstellung. Die Herangehensweise orientiert sich an der Dada-Szene und der bewussten Destruktion traditioneller Designregeln, wodurch Schriftbilder entstehen, die das Potenzial der Typografie in ihrer reinsten und expressivsten Form erlebbar machen.

Book

◀︎ ▶︎